Wir trauern um Rex!!

Heute am 6. März 2010 verstarb unser Schäferhundrüde Rex. Mit fast 13 Jahren war er langsam sehr schwach geworden und konnte nicht mehr. In den letzten zwei Tagen ging es rapide mit ihm bergab.

Rex kam am 22. November 1997 im Alter von 14 Wochen zu uns in die Familie. Zunächst sind wir mit ihm in die Welpengruppe gegangen wo Rex seinen Lieblingssport Agility kennengelernt hat. Nach unserer Begleithundprüfung 1999 sind wir unsere ersten Turniere gelaufen. Nach 4 Starts in der Klasse A1 sind wir schon in die A2 aufgestiegen.

Nach mehreren erfolgreichen Starts auf regionalen Turnieren bin ich mit Rex am Pfingstwochenende 2001 das erste Mal bei der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft des Vereins für Deutsche Schäferhunde gestartet. „Nur einmal dabei sein“ war unser Motto. Doch Rex wollte mehr: nach drei sehr schnellen fehlerfreien Läufen durften Rex und ich uns „Deutsche Jugendmeister 2001“ nennen. Und auch im darauffolgenden Jahr lagen wir auf dem 2. Platz.

Nach einigen Starts auf der Bundessiegerprüfung des Schäferhundvereins hatten wir das eine Jahr den 7. Platz von 68 Teilnehmern belegen können. Neben der ganzen erfolgreichen Starts auf Agilityturnieren haben wir uns zusammen bis zur SchH 3 hochgearbeitet und die Körung geschafft.

Unser Rex war ein Hund auf den man sich in jeder Situation verlassen konnte und wir danken ihm für die schöne Zeit, die er uns seit über 12 Jahren gegeben hat und dafür , dass wir keine Ahnung von Hunden hatten, als wir ihn gekauft haben, haben wir zusammen eine wunderschöne Zeit gehabt und  konnten viele Erfolge feiern.

Wir danken auch unseren Tierarzt Herrn Hesse, der sich immer so rührend um Rex gekümmert hat und sich immer um Rex gekümmert hat und sich immer um ihn bemüht hat. Auch wenn Rex es ihm nicht immer gezeigt hat, er war sicherlich froh über solch einen Tierarzt.

Ich war 11 Jahre alt, als mein kleiner Rex zu mir kam und ich bin sehr froh, dass er immer für mich da war und mich begleitet und beschützt hat. Ich werde dich NIE vergessen!!! In Liebe Christin Scheiding und Familie

Wenn alle die meiden und hassen
ob mit oder ohne Grund
wird einer dich niemals verlassen
und das ist dein treuer Hund

Und würdest du ihn sogar schlagen
ganz herzlos und ohne Verstand
er wird es geduldig ertragen
und leckt dir dafür noch die Hand

Nur Liebe und selbstlose Treue
hat er für die immer parat
er beweist es dir täglich aufs neue
wie unsagbar gern er dich hat

Nennst du einen Hund dein eigen
wirst du nie verlassen sein
und solltest du vor Einsamkeit schweigen
du bist doch niemals allein

Wird einst der Tod dir erscheinen
und schlägt dir die letzte Stund
wird einer bestimmt um dich weinen
und das ist dein treuer Hund

Drum schäm dich nicht deiner Tränen
wenn einmal dein Hund von dir geht
Nur er ist, das will ich errwähnen
ein Wesen, was stehts zu dir steht

Tags:

noch keine Kommentate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.